in Gründer ABC, Gründung, StartUp

Gewinne einen Business Angel für dein Startup

In den letzten 3 Jahren habe ich nun verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten kennen gelernt: Bootstrapping, Business Angels, Crowdfunding und auch Venture Capital. Ich möchte nun näher auf die Finanzierungsarten einsteigen und meine Erfahrungen teilen. Was sind die Vorteile? Gibt es auch schlechtes Geld? Und wie kriege ich überhaupt eine Finanzierung? Heute geht es um Business Angels.

Christiane Meyer

WIE WIR ANGELS ÜBERZEUGTEN IN 6 WOCHEN

Inzwischen ist bekannt, dass wir Lukasz Gadowski, Christian Gaiser, Burkhardt Bonello und einige andere als Business Angels gewinnen konnten. Wie haben wir das geschafft?

Für eine erfolgreiche Business Angels Runde gebe ich dir 3 konkrete Hinweise zur Hand: Die Leute & Ansprache, die Struktur und die Unterlagen.

RICHTIGEN LEUTE ANSPRECHEN

Die erste Frage von Gründern ist immer, ob man nicht Jemanden mit Geld kennt, der gerne Ideen finanziert. Ja, so einen würden wir gerne alle kennen. Doch würde ich so eine Person im Bekanntenkreis haben, hätte diese mir nicht dann bereits Geld geben? Jedenfalls solche Leute gibt es selten. Für Geld ist die Regel einfach: Ich gebe dir Geld wenn du mir mehr Geld zurück gibst. Niemand verschenkt etwas. Deswegen mache dir klar, dass ein Business Angeld immer an Profit denkt. Nur denkt er dabei langfristig und hat Spaß an Ideen. Sonst wäre er auch kein Business Angel. Trotzdem, am Ende muss der ROI (Return on Investment) passen. Und wir reden hier von einem erwarteten IRR von >100% bei Startups (Annahme, dass nur jedes 10. Startup am Ende ein Erfolg wird für den Investor).

Konkret empfehle ich dir eine Excel Liste zu erstellen (z.B. Google Docs). Dort trägst du erstmal alle Namen ein, die dir einfallen. Du fängst an mit Freunden von dir. Dann nimmst du bekannte Angels, von denen du in den Medien gelesen hast (z.B. auf TC, DS, GZ). Der nächste Schritt ist, dass du Namen aus Datenbanken suchst (z.b. Angellist). Obendrauf ergänzt du die Liste mit Führungspersonen aus Unternehmen, die in ähnlichen Märkten unterwegs sind wie du. z.B. den CEO von ebay Deutschland oder die Gründerin von Dawanda.

Bei uns: Ich habe ca 150 Namen in meiner Liste. 30% davon kenne ich persönlich. 30% habe ich über Freunde angesprochen. 40% habe ich nie angesprochen, weil ich entweder keinen Intro bekommen habe oder es inhaltliche nicht mehr passt.

Jetzt hast du all diese Namen und fängst mit der Sortierung an.

  • Hat diese Person bereits investiert. Wenn ja in welche Art von Startups. Ist dein Startup thematisch naheliegend?
  • Wie hoch sind die Tickets? Investiert der Angel 5.000 oder 50.000 € pro Firma?
  • Kennst du den Angel persönlich? Kommst du irgendwie an die Person dran?

Wenn du diese 3 Punkte ausfüllst, ergibt sich schnell eine Prio A, B und C Liste. Prio A sind Leute, die du kennst. Sprich sie an. Hole dir Feedback. Lerne und bereite dich auf die großen Fische vor. Dies sind Angels, die >50.000 € investieren und dir fachlich wirklich helfen können. Dies muss nicht unbedingt ein bekannter Investor sein, sondern kann auch Jemand mit Expertise aus deinem Markt sein. Vermutlich kennst du den Angel auch nicht, also besorge dir ein Intro. Dies geht über Xing, Linkedin, Facebook, Blogs oder Twitter recht einfach. Manchmal stellst du fest, dass einer deiner Freunde mehre Angels kennt. Dieser Freund ist dann ein Multiplikator. Trifft dich mit ihm und frage ihn, welche Angels er dir empfiehlt.

Als nächstes notiere dir in der Excel den Status. Hast du den Angels bereits angesprochen? Wenn ja, was hast du ihm an Unterlagen geschickt? Hat er sofort abgesagt oder wartest du noch auf eine Antwort? Nach einigen Wochen wirst du 90% Absagen haben. Nicht schlimm, denn Absagen bringen dich auch weiter. Frage nach jeder Absage direkt nach, woran es lag. War es die Idee? Euer Team oder der Markt?

Bei uns: Ich habe dutzende Absagen bekommen. Das ärgert dich anfangs, aber irgendwann gewöhnst du dich dran. Bei uns war der Hauptgrund, dass die meisten Angels keine Ahnung vom Hochzeitsmarkt haben. Sie haben gesagt, “der ist zu klein” oder “das ist nur eine Nische”. Leider deutet dies für mich darauf hin, dass sich der jeweilige Angel nicht damit beschäftigt hat. Aber ok. Jeder hat seine Chance. Wenn mein Pitch nicht überzeugt, dann war es mein Fehler. 

RECHTLICHE STRUKTUR

Investorensuche ist übrigens wie eine Frau in der Bar kennen zu lernen. Es gehört Improvisation, Strategie und Talent dazu. Manchmal brauchst du Wochen bist du einen Angel endlich am Telefon hast. Andere Male triffst du einen Investor abends auf einer Feier. Alles schon passiert. Jedenfalls solltet du dir vorher Gedanken machen, was du willst. Ähnlich wie, wenn du eine Frau in der Bar (die weiblichen Leser dürfen es jetzt einfach abstrahieren) ansprichst. Bevor du etwas sagst, solltest du wissen was dein Ziel ist und welche Ressourcen du einsetzen kannst.

Eine Möglichkeit für eine einfache Business Angels Runde sind convertible loans. Bedeutet, du bekommst jetzt Geld und gibst erst später Anteile dafür ab. Konkret heißt es, der Investor gibt dir einen Kredit mit dem vertraglichen Recht, irgendwann in der Zukunft den Kredit gegen Eigenkapital zu tauschen. Zeitpunkt und Preis sind Verhandlungssache.

Für dich ist der Vorteil, dass du sofort Geld bekommst und damit arbeiten kannst. Das klassische Gegenstück ist eine normale Kapitalerhöhung. Das ist ätzend. Erst musst du alle Investoren gewinnen, überzeugen und dann zum Notar schleppen. In diesem Fall liegen zwischen “Ich-werde-investieren” und dem Geldfluss Wochen bis Monate. Daher mag ich convertible loans, diese sind jedoch rechtlich etwas komplexer. Ich empfehle es daher keinem Einsteiger.

Worauf ich hinauswill, ist, dass du dir vorher überlegen solltest wieviel Geld du brauchst und was die Bewertung sein soll. Ich weiß, dass das super schwer ist. Jedoch rumlaufen und sagen “ich brauche 500k. Ich finde dafür schon Verwendung”, das überzeugt niemanden. Setze dir also eine klare Spanne, wieviel Geld ihr für die nächsten 18 Monate braucht. Wobei hier gibt es verschiedene Ansätze. Entweder du sammelst etwas Geld ein (ca. 100.000 €) und entwickelst damit deine Idee. Diese Summe reicht für maximal 6 Monate. Oder du sammelst >300.000 € ein und wirst damit bis zu 1,5 Jahre überleben.

Bei uns: Nachdem wir 1 Jahr gebootstrapped haben, wollten wir 300.000 € einsammeln. Genau die Summe, die wir für 1 Jahre bräuchten zum Break-Even. Real wurden es dann aber erst 100k nach 6 Wochen und +200k 2 Monate später. Fundraising kostet Zeit. Manchmal bekommt man Geld sehr schnell und in anderen Fällen wartest du länger.

ÜBERZEUGENDE UNTERLAGEN

Keep it simple! Mach keine Videos, drucke keine Flyer oder veranstalte Fundraisingparties. Eine PDF. Maximal 12 Folien. Kurze Email. Du willst beim ersten Kontakt mit einem Angel nur Interesse wecken. Du willst ihn neugierig machen. Du möchtest, dass er mehr von dir will. Oder erzählst du in der Bar sofort deine Lebensgeschichte? Fängst du sofort mit einem Stärken & Schwächen Profil an beim ersten Kontakt?

Ich weiß, dass du super viel erzählen willst. Deine Idee ist toll, umfassend und ganz einfach auf 30 Folien beschrieben. Deswegen brauchst du auch 2 Decks. Der erste Deck soll Aufmerksamkeit erzeugen und die wesentlichen Fragen beantworten: Markt, Produkt, Team, Traktion.

Für alles andere hast du ein größeres Masterdeck, welches du dann für Folgegespräche verwenden kannst.

Was muss nun rein? Halt eine Story: Euer Problem, die Lösung, eure Vision, Produkt, Geschäftsmodell, der Markt, Traktion, Team, ENDE. Optional noch ein Folie zu Finanzen (den Hockey Stick).

Und achte auf das Design. Design ist wichtig. Klar, erst starke Inhalte, jedoch auch eine schöne Verpackung. Niemand gibt zu, dass er oberflächlich ist, doch sind wir es. Der erste Eindruck zählt immer. Und wenn ich etwas schönes sehe, mag ich es mehr, als etwas hässliches. Deswegen nutze ich auch Apple und zahle ein Premium für das Design. Jeder mag schöne Dinge.

Lara Hotz

TIPPS UND HINWEISE

Wir bekamen zudem Hilfe und Unterstützung von Lakeside Ventures. Ich kann Guido und MSK nur empfehlen als Partner. Sie haben ein großes Netzwerk an Angels, machen Intros, bereiten Unterlagen mit dir auf und sind zudem ein Sparringspartner für strategische Fragen.

Sei selbstbewusst und höflich. Wie beim Dating. Erscheine nie needy oder greedy. Sei gleichzeitig anwesend und greifbar.

Am Ende ist der Erfolg sehr abhängig von deinem Netzwerk. Kaum ein Business Angel investiert in unbekannte Teams. Es gibt entweder bereits eine Geschichte oder starke Empfehlungen.

Bei uns: Lukasz hat investiert, weil ich für ihn bereits Jahre gearbeitet hatte. Er kannte mich daher. Burckhardt investierte in uns, weil mein CoFounder vorher in einem seiner Startups CTO war. Andere investierten, weil wir starke Empfehlungen aus unserem Netzwerk bekamen.

Die Unterlagen sind nie fertig. Immer Updaten, Feedback sammeln und unbauen.

Mach konsequente Follow-Ups. Nerve die Leute nicht, aber bleibe am Ball. Emails gehen schnell unter. Seit auch während der Fundraisingzeit auf Konferenzen und Events. Dort triffst du wichtige Leute und bringst dich ins Gespräch.

Alles dauert doppelt so lange wie geplant. Ich wollte nach 3 Wochen fertig sein, es wurden 6 Wochen. Meistens kann es Monate bis Jahre dauern, bis das Geld zusammen ist.

Ein Lead Investor ist wichtig. Sehr wichtig. Hast du den ersten Investor, kommen die anderen viel schneller. Meisten ist es so, dass die ersten 30% des Geldes 80% deiner Zeit brauchen. Der Rest kommt dann fast von alleine.

Und was die Terms angeht. Jeder will seine eigene Suppe kochen, lasse das nicht zu. Gebe du Standardbedinungen vor und behalte die Kontrolle über den Prozess.

So, als nächsten dann (ebenso ausführlich): Crowdfunding

Disclaimer: Dieser Meinung spiegelt natürlich nur meine Meinung wieder und nicht die der HW Brautkleider GmbH

Interessant?