in Gründer ABC, StartUp, Unternehmenaufbau

SEO – Mit Google auf Platz #1 in zehn Monaten

Als wir uns das Konzept überlegten, haben wir natürlich auch die bestehenden Anbieter analysiert. Sicherlich etwas überheblich dachten wir, dass alles bisherige nicht spitze ist. Kaum hat einer betreibt professionelle SEO und wir wussten das. Bei einem monatlichen Suchvolumen von 5.000.000 Anfragen für Brautkleid/Hochzeitskleid, war unser Ziel auf Seite 1 – Platz #1 bei Google zu landen. Und Ende Mai nach dem Penguin Update haben wir es geschafft. In weniger als 10 Monaten.

Suchmaschinenoptimierung

Ich muss zugegeben, dass es mich etwas mit Stolz erfüllt. Jeder setzt sich Ziele am Anfang – doch nicht jeder erreicht diese. Mit dem wichtigsten Keyword “Brautkleid” das erste organische Ergebnis auf Google zu sein, es erfüllt mich mit Glück und Zufriedenheit. Einfach aus dem Grund, weil etwas geklappt hat. Wir haben hart gearbeitet, geplant, geschuftet und am Ende wurden wir belohnt. Heißt nicht, dass es geschenkt wurde und wir uns jetzt ausruhen dürfen. Bedeutet einfach nur, dass wir etwas richtig gemacht haben.

Wie also vorgegangen?

Am Anfang war der Blog

Eigentlichen waren wir (die beiden Gründer) blutige Anfänger was SEO anging. Keiner von uns hatte es je gemacht und doch glaubten wir Ahnung zu haben. Wir hatten halt schon einiges davon gehört. Top Level. Der Anfang war ein WordPress Blog. Pink. Ohne Schnickschnack. Ich habe diesen mit Inhalten gefüllt. Meisterwerke könnt ihr gerne jederzeit lesen. Jedenfalls musste ich rasch zum Experten von Brautkleidern werden. Das hatte ich mir anfangs anders vorgestellt. Ich schrieb Artikel über Themen, von denen ich eigentlich keine Ahnung hatte und so tat, als hätte ich sie. Das war also fast wie eine Klausur an der Uni. Lustig war jedenfalls, dass ich auf irgendwann meine Brautkleider-Artikel mehr Leser bekamen als in diesem Blog hier. Ihr untreuen Leser ;-)

44 Leser

Immerhin ganze 44 Leser konnte ich in den ersten 3 Monten erreichen. Letzten Monat waren es über 10.000.

SEO am lebendigen Körper

Dann sind wir mit unserer ersten Betaseite live gegangen. Natürlich mit Adwords angeschoben (ein extra Beitrag – vielleicht von Michael), damit wir testen konnten. Wir hielten uns für besonders intelligent und haben 17.000 Seiten erstellen (z.B. für jeden Ort eine extra Seite) und diese in den Index gepuscht.

Indexierte Seiten

Google mochte das wohl nicht. Also mussten wir einige wieder rausnehmen, nachdem Google uns dafür strafte. Tja, gute Idee und dann nicht gut genug umgesetzt.

Von vorne anfangen – es sauber machen

Also holten wir uns mit Daniel einen Berater ins Team, der uns helfen konnte. Zuerst bereinigten wir den Index. Wir haben unsere Seitentypen definiert und klar bestimmt, wie diese mit Inhalten zu füllen sind. Manuell wurden dann einzelne Seiten wieder in den Index genommen. Worauf also achten?

Meta Daten

Wichtig ist, dass ihr die technischen Vorgaben von Google erfüllt.

  • Meta Name: Ein ansprechender Text, der unterhalb des Links bei Google erscheint und Suchende zum Klicken animieren soll (erhöht eure CTR)
  • Meta Keywords: Angeblich nicht mehr so wichtig, würde trotzdem maximal 3 verwenden
  • Meta robots: Du musst entscheiden, ob eine Seite von Google gelesen werden soll (index) oder nicht in der Suche angezeigt werden soll (noindex). Stelle nur Seiten “online”, welche optimiert sind
  • Ein Image für social, also wenn der Link geteilt wird auf Facebook. Das kann gesteuert werden.
  • H1-H6 richtig setzten. Maximal einen H1 und die Restlichen sehr sinnvoll verteilen.
  • Unique Content: All die oben genanten Werte werden für jedes Brautkleid und Händler dynamisch generiert. Mit einem Script schreiben sich die Meta Daten selber, basierend auf Variablen und Vorgaben, die wir vorher konzeptionell bestimmt haben.

Dann sieht das ganze so aus:

Suchergebnisse

Wie du siehst, haben wir für dieses (echt schöne Brautkleid) sogar die ersten 4 Suchergebnisse bei Google. Noch vor dem Hersteller oder anderen Anbietern.

Content ist nicht nur King – sondern Kaiser

Natürlich geht das alles nur mit guten Inhalten. Wir schreiben in unserem Magazin jede Woche dutzende Artikel, welche enorm starken Content haben (bis zu 1.500 Wörter) und gezielt Themen/Kleider/Händler auf unserer Seite beschreiben.

Dazu müssen die Inhalte auf der Webseite natürlich auch stark sein. Damit meine ich die Produktbeschreibungen, die ALT Tags der Bilder, die URL, der titel, die H1 bis H4.

Der Lohn

Der Dank von Google für gute Arbeit, kam dann auch nach dem Update. Google mochte uns plötzlich und wir schnellten auf Platz 1 mit unserem Hauptkeyword “Brautkleid”. Das Wachstum der letzten Wochen ist enorm im Vergleich zu den Monaten davor. Google stuft einen nicht konstant hoch, sondern ruckweise. Mal geht es Tage nach unten und dann plötzlich wieder steil nach oben.

Meine Erkenntnisse ein Jahr später

Was habe ich also gelernt in diesem einem Jahr? Nun, die Theorie ist leichter als Realität. Nach 2 Stunden googeln glaubt man, dass SEO super einfach ist und man nur ein paar Werte ändern muss. Das ist leider nicht so. Oder zum Glück? Jedenfalls weiß man schnell, was man machen muss. Reden ist halt leichter als handeln. Deswegen laufen hier in Berlin auch so viele SEO Berater rum und geben einem kluge Tipps. Es ist einfach von oben Fehler zu entdecken. Schwierig ist es, die Texte dann zu schreiben, die Strukturen technisch umzusetzen und alles mit dynamischen Inhalten zu füllen.

Man kann es richtig machen

Was kann ich euch nun empfehlen? Hier meine Tipps:

  • Content ist Kaiser. Wenn meine Redakteurin eine Artikel schreibt, ist dieser binnen von einem Tag auf Seite 1 bei Google. So könnt ihr ungeheuer viel Long-Tail abgreifen. Google liebt gute Artikel. Also schreibt welche! Und ansonsten achtet auf eurer Seite (die kein Blog ist) darauf, dass die Inhalte einzigartig und dynamisch sind. Lieber mit weniger Seiten ranken als mit viel Mist im Netz sein.
  • Social ist ein heftiger Hebel. Wir kriegen täglich hunderte Besucher von Facebook, G+ und Twitter. Und auch wenn Google dies nicht zugibt, so wird dieser Traffik als wertvoll erachtet. Wir legen viel Wert auf soziale Netzwerke, investieren Geld und Personal. Es hilft nicht nur unserer Marke, sondern bringt uns Traffik und steigert unser Suchmaschinenranking.
  • Es geht auch ohne Backlinks, denn wir haben kaum welche. Bis auf ein paar Versuche, haben wir nie Linkbuilding gemacht. Also keine Foren, kein Linkttausch etc. 90% ist bei uns organisch und Google hat dies akzeptiert.
  • Ein Hygienfaktor ist die Lesbarkeit der Seite. Eure Images, Meta Daten, H1-H8 müssen sauber lesbar sein und dynamisch geniert werden. Wenn Google hier nicht schlau draus wird, dann hilft euer Rest nicht. Setzt alles klar strukturiert auf und dann arbeitet an den Inhalten.

Ich bin natürlich weit davon entfernt ein Experte für SEO zu werden. Es geht eher darum dir zu zeigen, wie wir es aus unternehmerischer Sicht gelöst haben. Und ein bisschen Stolz darf ich ja ruhig sein auf mein Baby ;-)

Kleines Update: Wir haben festgestellt, dass Jemand unseren Brand-Name hijacken will. Heißt, er hat eine Landingpage mit unserem Name gebaut, die aber auf seine Seite verlinkt. Interessante Idee. Also haben wir das Spielchen umgedreht und einfach auch eine Seite gebaut, mit seiner URL als Keyword. Brautkleid Kleinanzeigen ist innerhalb von 2 Minuten auf Position 16 bei Google eingestiegen. Mal sehen wie lange es dauert, bis wir weiter oben sind. 

Neuste Beiträge per Email erhalten

Ich weiß, dass man nicht ständig dazu kommt auf einem Blog zu prüfen, ob neue Beiträge erschienen sind. Wenn du deine Emailadresse einträgst, dann schicke ich dir meine Artikel per Email. Dann kannst du diese lesen, wenn es dir zeitlich passt und du verpasst keine neuen Beiträge.

Interessant?