in Fokus Ökosystem, Venture Capital

Die ersten 4 Finanzierungsphasen von StartUps: Gründung, Seed, Series-A, Series-B

Wer finanziert was? An wen soll ich mich wenden? Was sind eigentlich die Vorteile von Venture Capital, einem Business Angel oder einer Staatsförderung? Selbst wenn man nicht selber der Gründer ist, spielt Geld doch für fast alle aus dem Internetbereich eine Rolle. Es gibt wenige StartUps, welche ohne eine Finanzierung zurecht kommen. Viele brauchen Geld aber auch aktive Unterstützung (z.B. durch Beratung, materielle Güter, Wissenstransfer, Netzwerköffnung, etc.).

Ich habe mal versucht meine Perspektive grafisch darzustellen. Dies sind keine wissentschaftlichen Erkenntnisse und sind vermutlich in jedem Universitätsbibliotheksbuch anders zu finden. Für Unternehmer der ersten beiden Jahre gibt es oft 4 Phase und 2 wesentliche Faktoren. Dies betrifft nicht nur die Gründer, sondern auch die Mitarbeiter, welche das Unternehmen mit aufbauen.
1) Gründung: Hier ist Kapital weniger wichtig als das Wissen. Support für die Entwicklung des Geschäftsmodells ist entscheidend.
2) Seed: Für mich ist Seed die Phase der Vorbereitung für den Markeintritt. Die bedeutet das Team muss aufgebaut werden (die ersten 3-10 Mitarbeiter), Geld wird benötigt um die ersten Gehälter zu zahlen, ein Betaprodukt zu bauen, erste Tests durchzuführen. Hier ist auch wichtig Unterstützer zu haben die einem in dieser Phase helfen. Geld ist wichtig, aber Wissenstransfer ist noch bedeutender.
3) Series-A: Dies ist für die Phase, wenn das Geschäftsmodell live geht oder bereits live ist. Man kann erahnen, dass es für das Produkt eine Marktakzeptanz gibt. Jetzt ist Geld entscheidend, denn man muss mehr Leute anstellen, Marketing finanzieren und Strukturen aufbauen. Auch braucht man weniger Hilfe für die Mikromanagementthemen, sondern Unterstützung bei strategischen Fragen.
4) Series-B: und danach können weitere Finanzierungsrunden folgen. Aus meiner Perspektive ist hier Geld das entscheidende Kriterium. Oft sind hier hohe Beträge notwendig um das Wachstum zu finanzieren (national oder international).


Was ich damit aussagen will, ist dass ein Unternehmen in jeder Phase unterschiedliche Anforderungen hat. Anfangs ist die aktive Unterstützung viel wichtig und später das (passive) Geld. Jeder Investor, welcher in Deutschland aktiv ist, hat seine Stärken und Schwächen. Jeder Investor / Programm positioniert sich anders und bietet andere Vorteile. Daher ist es auch verständlich, dass man für verschiedene Phasen sich jeweils andere Investoren an Bord holt. Ich hatte das Thema bereits einmal angeschnitten “wann zu wem?“.

Als Nächstes werde ich dann schreiben, wie sich aus meiner Sicht die deutschen Investoren (Angels, Inkubatoren, VCs) hier positionieren und welche Möglichkeiten dies für Finanzierungssuchende beinhaltet.

Neuste Beiträge per Email erhalten

Ich weiß, dass man nicht ständig dazu kommt auf einem Blog zu prüfen, ob neue Beiträge erschienen sind. Wenn du deine Emailadresse einträgst, dann schicke ich dir meine Artikel per Email. Dann kannst du diese lesen, wenn es dir zeitlich passt und du verpasst keine neuen Beiträge.

Interessant?