in Sonstiges

2 Video von LeWeb: Karl Lagerfeld und “Death of the web”

2 Videos von LeWeb über Karl Lagerfeld & “Death of the web”.
Am vergangenen Wochenende war LeWeb. Berichten zufolge war es wie eine 3-tägige Vorlesung, für welche man auch noch bis zu 3.000€ zahlen musste. (Die Veranstalter von LeWeb verdienen wohl EBIT +3M jedes Jahr)
Jedenfalls habe ich mir die Videos der Konferenz angesehen und euch zwei meiner Favoriten ausgewählt.

Erst denkt man, was will Karl Lagerfeld eigentlich auf einer Internetkonferenz. Aber irgendwie ist der Typ schon cool. Er redet darüber, wie er Technik als Hilfsmittel für seine Kreativität nutzt. Highlights sind so Minute 4 bis 10, wo er seine Handtasche zeigt. Er hat immer 4 iPhones dabei, plus 1x iPad und 3x iPods. Daheim hat er wohl >100x iPods (für jede Musik einen neuen) und angeblich 20-30 iPads (für jeden Entwurf/ Linie ein neues). Er wirkt etwas verpeilt, aber das finde ich sympathisch. Auch sein “denglish” ist amüsant.

Georg Colony arbeitet für Forrester Research. Es ist ein interessanter Vortrag und die 20 Minuten lohnen sich anzusehen. Er spricht über 3 Trends:

  • Death of the web“. Apps werden noch dominanter. In der Zukunft wird man viel weniger im Internet sein (über Browser im www), sondern vermehrt Apps nutzen. Dies spielt stark in den Bereich von Cloud/SaaS. Der Grund ist wohl, dass die Technology sich schneller entwickelt als die Breitbandkapazität. Demnach könnte man mehr Rechner/Geräte deutlich mehr ausnutzen, aber die schwache Internetgeschwindigkeit limitiert uns. Deswegen geht der Trend wohl verstärkt auf Apps, welche eine Mischung zwischen lokaler Verarbeitung  und dezentraler Datenspeicherung sind.

  • Das Ende von Socialweb. Damit meint er, dass es eine neue Generation von sozialen Diensten geben wird, die effizienter und uns Konsumenten weniger Zeit kosten.

  • Unternehmen werden noch aktiver im sozialen Segment. Es geht immer mehr um den Endkunden und dieser muss halt dort abgeholt werden, wo er sich in seiner Freizeit befindet.

Interessant?