in Venture Capital

Wenn der Staat Excel benutzt – BaFin Meldepflichten für AIF-Verwaltungsgesellschaften

Die BaFin-Meldepflicht für Venture-Capital-Firmen ist ein unschönes Beispiel für Technologiebürokratie. Ich erkläre Dir, wie Du in 4 Schritten deine AIF-Meldung einreichst und gebe frustrierte Hilfestellung.

Seit 2014 unterliegt europäisches Venture-Capital der Aufsicht der jeweils nationalen Bundesanstalt für Finanzaufsicht, kurz BaFin.

Um der BaFin nach § 44 KAGB

eine effektive Überwachung der Systemrisiken zu ermöglichen

müssen deutsche Kapitalgeber (VC = KVG + AIF, wie Du eine Venture-Capital-Firma gründest) regelmäßig ein Reporting einreichen.

Theoretisch gesehen möchte die BaFin wissen, mit welchen Vermögenswerten man handelt, wie das Risikoprofil der Firma ist und wie es um die Liquidität steht.

In 4 Schritten kommst Du Deiner Meldepflicht für AIF-Verwaltungsgesellschaften nach.

1. Registriere Dich auf dem BaFin MVP-Portal.

 Anmeldung BaFin MVP Portal

2. Reiche eine Meldung ein.

 Meldung einreichen

3. Lade die AIFM-Berichtswesen-Meldedatei (XML im .gz-Dateiformat) hoch.

 Datei hochladen

4. Prüfe in den Protokollen, ob die Meldung akzeptiert wurde.

Protokoll prüfen

Nun kommen wir zu der eigentlichen Geschichte des Bürokratieterrors. Ich halte den ganzen Reportingprozess für ein unschönes Beispiel für deutsche Technologiebürokratie. Für mich als User ist es von der Usability und User-Experience absolut ätzend. Die Conversion ist nur positiv (siehe Fehlermeldungen weiter unten), weil ich vom Gesetz her verpflichtet bin. Leider gibt es kein Gesetz, das vorschreibt, welche Mindeststandards von CSS, HTML und User-Interfaces es für staatliche Software geben sollte. ELSTER ist dagegen ein Kinderspielzeug.

Ich halte die Idee von einer Digitalisierung von Zahlungs-, Währungs- und Vermögensströmen für richtig. Die Aufgabe der BaFin ist es, genau dies in Echtzeit zu beobachten, zu bewerten und Systemrisiken rechtzeitig erkennen zu können. Doch die Execution ist mies: Technisch veraltet, keine APIs, total ineffizienter Prozess, zeitlich mit einer Verzögerung von Jahren statt Sekunden. Sorry BaFin, dass müsst Ihr deutlich besser machen. Ich helfe Euch da gerne aus. Meine E-mail-Adresse habt Ihr.

Fangen wir damit an, dass man alle Informationen nur über ein Merkblatt (Merkblatt zu den Meldepflichten von AIF-Verwaltungsgesellschaften mit Geschäftszeichen WA 41-Wp 2137-2013/0035) bekommt.

Kannst Du gerne lesen, wenn Du wissen möchtest, wie ein Finanzbeamter versucht, die nationale Finanzwirtschaft in einer Excel-Tabelle nachzubauen.

Als nächstes brauchst Du die Beispiel-XML-Dateien. Die XML kannst Du mit einem Texteditor öffnen.

So sieht die Datei aus:

XML Datei für AIFM Meldung

Dies ist nun Deine Vorlage für ein Reporting.

Du musst nun die XML-Datei an den richtigen Stellen ausfüllen. Dafür gibt es diese kommentierte XML-Datei einer AIFM-Meldung als PDF.

Nun geht es um das Fehlersuchen. Erst, wenn die XML-Datei in ein .gz-Format gewandelt wurde (ich verwende dafür Keka), kannst Du diese auf dem MVP-Portal hochladen.

Vermutlich bekommst Du nun solche Fehlermeldungen oder andere:

BaFin Fehlermeldungen

Erst nach dem Hochladen erfährst Du also, ob Du die XML technisch korrekt ausgefüllt hast. Die Fehlermeldungen sind nicht selbsterklärend, daher kannst Du nun nach den AIFM-Fehlercodes suchen.

Nach nun einigen Schleifen von Fehlern – Suche – neue Meldung einreichen – neues Hochladen – Prüfung– bekommst du hoffentlich diese Meldung:

Hochladen erfolgreich

Nun bist Du noch nicht fertig. Als nächstes schaust Du Dir Deine Protokolle an und siehst womöglich erneut Fehlermeldungen:

Fehlermeldungen MVP

Das gleiche Spiel von vorne, bis Du auch hier eine grüne Meldung hast.

Aus meiner Sicht ist dies ein super umständlicher Prozess, ein Reporting abzufragen für Menschen, die eigentlich in der Finanzbranche arbeiten. Auf Rückfragen verweist die BaFin übrigens auf externe Dienstleister. Diese gibt es ab 2.800 € pro Berichtsjahr – auch eine Art von IT-Support.

Wenn Du es bis hierhin geschafft hast, bist Du vermutlich genauso genervt von der BaFin-Meldepflicht wie ich oder Du freust Dich, dass Du zum Glück keine Reportings einreichen musst.

Wenn du eine Vorlage für dein Reporting brauchst, dann schreibe mir eine Email an [email protected]

Interessant?